Bei nicht korrekter Darstellung klicken sie bitte hier.

1. Februar 2017

Grüezi!
Als führender Anbieter von Fahrzeugdaten in der Schweiz freuen wir uns, Ihnen auch heute wieder eine handverlesene Auswahl an Neuigkeiten aus unserem Haus zu präsentieren:


Komplett neues, innovatives Instrument zur Kundenbindung
auto-i App


Noch wollen wir nicht allzu viel verraten – aber am kommenden Auto-Salon in Genf wartet auto-i-dat ag mit einem komplett neuen Instrument für die Kommunikation zwischen Garagist und Kunde auf: der auto-i App. Sie wird künftig den Autofahrer über den gesamten Zyklus begleiten, angefangen von der Information vor dem Kauf bis hin zum Verkauf. Und sie ermöglicht dem Garagisten während der gesamten Dauer eine direkte Kommunikation mit dem Kunden. „Was wir hier entwickeln ist im Grunde nichts weniger als das ‚digitale Sackmesser‘ für den Automobilisten“, sagt auto-i-dat CEO Wolfgang Schinagl. Auf der App findet der Kunde sämtliche Angaben zu seinem Fahrzeug, genauso wie alle relevanten Kontaktdaten seines Garagisten. „Die App wird die Kommunikation zwischen Garagist und seinen Kunden auf eine völlig neue Basis stellen“, sagt Wolfgang Schinagl.



Auch dieses Jahr mit vielen Neuheiten in Genf
87. Auto-Salon


auto-i-dat ag präsentiert mit der neuen auto-i App nicht nur eine absolute Neuheit, sondern bringt auch eine ganze Reihe von Neuerungen und Weiterentwicklungen ihrer breiten Produktepalette an den Auto-Salon nach Genf: So wurde der e-Service 4 neu überarbeitet, mit weiteren namhaften Versicherungen wie Basler- und Helvetia-Versicherungen ergänzt und durch die Kombination mit dem einzigartigen Fahrzeugausweis-Scanner noch benutzerfreundlicher gemacht. SilverDAT III ist die Weiterentwicklung eines der erfolgreichsten Produkte. Dabei hat auto-i-dat die Kalkulation komplett neu entwickelt und neu steht das Produkt den Carrosserien und Werkstätten sowohl in einer Online- als auch einer Offline-Version zur Verfügung. Ein markantes Update hat auch der Autohandel erfahren: Er verfügt neu über ein Promotions-Modul, über verbesserte Schnittstellen und die Erfassung der Daten ist jetzt noch einfacher.
Es lohnt sich, auto-i-dat ag am Stand 7211-SP im Rahmen des neuen Ausstellungskonzepts „SAA-Expo“ vom 7. bis 13. März 2017 in Halle 7 zu besuchen!
Mehr >



Die Arbeit des Verkaufspersonal einfacher gemacht
Renault-Verkäuferarbeitsplatz


Es war ein grosses Projekt, das auto-i-dat ag das ganze vergangene Jahr über beschäftigt und begleitet hat: der neue Renault-Arbeitsplatz. Fristgerecht (aber nur dank unermüdlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter) konnte es per Ende Jahr abgeschlossen werden. „Es wurde Zeit, dass im Renault-Händlernetz mit einem einheitlichen Arbeitsplatz gearbeitet wird“, sagt Claude Gregorini, Direktor Verkauf und Händlernetz Renault Suisse SA. Seine Händler arbeiten jetzt alle mit dem modernsten Verkäuferarbeitsplatz Europas, bei dank der Integration des Renault-Konfigurators (CSB) und des Bestell-Systems (Distrinet) keine Doppelerfassungen mehr nötig sind und Medienbrüche vermieden werden können. auto-i-dat ag wird das System jetzt zusammen mit Renault-Händler und dem Importeur laufend weiterentwickeln.



auto-i-Prognose wurde vollumfänglich bestätigt
Halterwechsel 2016



Bereits im Anfang Dezember hat Auto-i-DAT AG die Halterwechsel für das 2016 hochgerechnet. Dass eine Hochrechnung nicht eine exakte Wissenschaft ist, ist bekannt. Jedoch weicht die Hochrechnung nur wenig von den tatsächlichen Zahlen ab. auto-i-dat ag kam im Dezember zum Schluss, dass sich die Zahl per Ende Jahr auf etwas über 750‘000 Wagen belaufen wird. Tatsächlich fanden 2016 753‘122 Occasionsfahrzeuge einen neuen Halter. Das entspricht einem Zuwachs von plus 2.61% gegenüber Vorjahr und geht somit definitiv als das Jahr mit den meisten Halterwechseln in die Geschichte ein. Und es zeigt, wie präzise die Datengrundlagen sind, auf denen auto-i-dat ag im Dezember jeweils die Schätzung abgibt.
Mehr >



Das „Dîner des garagistes“ als weiterer Höhepunkt
„Tag der Schweizer Garagisten“ 2017


Bereits zum zweiten Mal fiel uns die Ehre zu, Hauptsponsor des „Dîner des garagistes“ zu sein, das jeweils am Abend des traditionellen „Tag der Schweizer Garagisten“ durchgeführt wird. Wie beliebt der Anlass inzwischen ist, zeigt sich auch daran, dass sich dieses Jahr noch mehr Gäste angemeldet haben als 2016: über 400! Im Gegensatz zum letzten Mal wurde die Struktur des Abends zu Gunsten von mehr Zeit für Gemütlichkeit angepasst, was die Gäste sehr geschätzt haben. Höhepunkt des Abends war ohne Zweifel der Auftritt von Dr. Jens Wegmann, einem Deutschen Comedian, der sich als seriöser Redner vorstellt und bei dem man erst mit der Zeit realisiert, dass „etwas“ nicht stimmt. Der Saal hat jedenfalls Tränen gelacht.