Bei nicht korrekter Darstellung klicken sie bitte hier.
1. März 2017

Grüezi! Der Countdown läuft ...
Wir freuen uns, Ihnen auch heute wieder eine handverlesene Auswahl an Neuigkeiten aus unserem Haus zu präsentieren:



Wir bringen viele Neuerungen mit nach Genf

Auto-Salon Genf 9. - 13. März 2017



Die Vorbereitungen für unseren Auftritt am Auto-Salon in Genf laufen auf Hochtoren, die Spannung steigt praktisch täglich ein bisschen mehr und das hat seine Gründe: Erstens freuen wir uns natürlich auf all unsere Kunden und Geschäftspartner, die wir an unseren Stand eingeladen haben. Und dann sind wir gespannt auf all die Reaktionen zu den Neuerungen und Weiterentwicklungen unserer breiten, nutzwertorientierten Produktepalette. So bringen wir überarbeitete Versionen des Autohandels und des e-Service 4 mit nach Genf sowie eine Weiterentwicklung der SilverDAT II – die SilverDAT 3.
Mehr >



Kundenbeziehung auf einem neuen Niveau
Garagisten-App


Wir sind keine Firma grosser Worte und auslandender Gesten – wir wollen unsere Produkte für uns sprechen lassen. Aber was wir am kommenden Auto-Salon präsentieren werden, das verdient mit Sicherheit das Prädikat „innovativ“: die Garagisten-App. Damit werden wir dem Schweizer Autogewerbe ein Instrument zur Verfügung stellen, das das Potenzial hat, die Kundenbeziehung des Garagisten auf ein neues Niveau zu heben. Terminvereinbarungen für Service und Radwechsel werden vereinfacht und dank personalisierten Push-Nachrichten wird die Kundenbeziehung vertieft. Die Automobilisten profitieren von der App, indem all ihre Angaben zum Fahrzeug und zu ihrem Garagisten dort gespeichert sind, wo sie immer zur Hand sind: auf dem eigenen Smartphone. Wir werden die App am Auto-Salon dem Publikum vorstellen. Kommen Sie vorbei und schauen sich an, wie einfach Sie künftig mit Ihren Kunden kommunizieren können!
Mehr >



Markt dürfte rückläufig bleiben
Grau- und Parallelimporte


Von allen in die Schweiz importierten Fahrzeugen waren im Jahr 2016 knapp zwei Prozent (1,89%) Gebrauchtwagen aus dem Ausland. Mit dieser Marke lag der Anteil leicht unter jenem des Vorjahres (2015: 2,35%). Für das laufende Jahr rechnen wir von auto-i-dat ag erneut mit einem Anteil unter zwei Prozent – auch, weil sich bei den Wechselkursen auf absehbare Zeit keine markanten Veränderungen abzeichnen. Aufgrund unserer jahrelangen Beobachtungen des Marktes möchten wir bei dieser Gelegenheit auf den Umstand hinweisen, dass beim Eintausch von direktimportierten Fahrzeugen Vorsicht angebracht ist: Oftmals wurden Fahrzeuge im ursprünglichen Bestimmungsland anders, sprich weniger gut ausgestattet, als in der Schweiz üblich ist. 
Mehr >



Worauf Autokäufer heute achten
auto-i-dat ag in der NZZ am Sonntag


René Mitteregger, unser Produkt-Manager, wurde letzthin von der NZZ am Sonntag mit der Frage angegangen, worauf Autokäufer heute besonders achten. Seine Antworten waren dem Blatt gleich einen Artikel wert, was uns natürlich sehr gefreut hat. René wies darauf hin, dass beim Wiederverkauf wenig verliert, wer auf die richtige Ausstattung achtet. Besonders gefragt ist heute insbesondere Sicherheits- und Komfortelektronik wie Parkiersensoren, Rückfahrkameras, Totwinkel- und Spurhalte-Assistenten. Und: Eine Klimaanlage ist heute schlicht unerlässlich – ohne die lässt sich ein Gebrauchtwagen nur noch schwer verkaufen. Was René Mitteregger über Wagenfarben erzählt hat und welche Fahrzeugsegmente in den vergangenen Jahren besonders beliebt waren lesen Sie im verlinkten Artikel der NZZ am Sonntag – viel Vergnügen!
Mehr >